LageplanStimmenFotosZeitplanWirtschaftlichkeitDokumentePresseRingschluss

05.06.2018: pnn

Friedhofsbahn-Brücke wird im Herbst abgerissen

Noch war offen, wann das letzte Relikt der ehemaligen Friedhofsbahn endgültig verschwindet. Nun steht es fest. Die Bahn plant den Brückenabriss noch in diesem Jahr.

Stahnsdorf, Kleinmachnow – Nun ist es auch von offizieller Seite bestätigt: Ab September wird die Deutsche Bahn damit beginnen, die ehemalige Friedhofsbahnbrücke über dem Teltowkanal abzureißen. Das teilte das Unternehmen auf eine Anfrage der PNN mit. Das nach einer Teilmontage noch verbliebene Stahlgerüst soll mit einem Schwimmkran abgetragen und auf einem Ponton zerlegt werden. Dafür nutzt das Unternehmen die verkehrsarme Zeit.

Schon vor einigen Jahren hatte die Deutsche Bahn Holzbohlen und Aufbauten von der Brücke entfernt, um den Schiffsverkehr auf dem Kanal nicht zu gefährden. Der über 100 Jahre alte Fachwerkbau hat schon seit Jahrzehnten keine Eisenbahnzüge mehr getragen. Es ist das letzte verbliebene Relikt aus einer fast vergessenen Zeit. Die Brücke war 1913 von der evangelischen Landeskirche mit dem Bau der so genannten Friedhofsbahn entstanden, die auf einer vier Kilometer langen Strecke zwischen Berlin-Wannsee und dem Stahnsdorfer Südwestkirchhof pendelte. Nach dem Mauerbau wurde sie stillgelegt. Wie berichtet hatten sich die Kommunen Stahnsdorf und Kleinmachnow Ende 2016 die Grundstücke der Trasse gesichert, um eine mögliche Wiederbelebung der Strecke offenzuhalten. Einen Kauf der Brücke, als letzte Option, sie zu erhalten und etwa als Fuß- und Radwegverbindung herzurichten, lehnten die Gemeinden damals aber aus Kostengründen ab. Damit war das Schicksal des Bauwerks besiegelt.

pnn
5.6.2018
http://www.pnn.de/pm/1290464/

Presse

Pressespiegel Pressemitteilungen

Suchen nach

Regionalmarketing "Der Teltow"